Weiterer Schub für Swiss Nano-Cube

Die UBS Stiftung für Soziales und Ausbildung unterstützt die Plattform Swiss Nano-Cube mit 150 000 Franken. Damit wird ein wichtiger Beitrag für Lehrerbildungskurse in der Nanotechnologie auf Mittelschulstufe geleistet.

MICHAEL HUG (St.Gallen) - Still und leise, trotzdem wirkungsvoll hat die Nanotechnologie im Alltag Einzug gehalten. Unbemerkt tauchen am Markt wasserabstossende Textilien auf, werden Tennisschläger leichter und doch robuster oder Sonnencrèmes noch effizienter. Nano-Werkstoffe kommen auch als Halbfertigprodukte zum Einsatz, miteinher geht dabei ein Wissensbedarf in der Anwendung und im sicheren Umgang mit Nanomaterialien. Zum Beispiel Baumaterialen: Schmutzabstossende Oberflächenbeschichtungen erfordern bei der Anwendung eine andere Behandlung als «normale» Anstriche. Doch Aus- und Weiterbildung im Bereich neuer Technologien hinken der rasanten Entwicklung oft hinterher.

(Bild: Freude herrscht bei der Scheckübergabe: Ivo Bischofberger, Mitglied Projektgruppe, Christoph Meili, Geschäft
sführer, Die Innovationsgesellschaft Robert Rekece, Projektleiter Die Innovationsgesellschaft, Rainer Kirchhofer, Geschäftsführer UBS Stiftung für Soziales und Ausbildung, Anton Simonet, Regionaldirektor UBS Ostschweiz (von links).

Rasante Entwicklung

Die Innovationsgesellschaft St.Gallen hat bei der Nanotechnologie einen Nachholbedarf im Bereich Aus- und Fortbildung der Fach- und Lehrkräfte lokalisiert. Im Verbund mit dem Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) hat sie 2009 die öffentliche Wissens- und Bildungsplattform «Swiss Nano-Cube» aufgebaut. Mittlerweile ist Swiss Nano-Cube zur gesamtschweizerischen Informationsplattform für Berufsfach-, Mittelschulen und höhere Fachschulen ausgebaut worden. Christoph Meili, Geschäftsführer der Innovationsgesellschaft: «Wir verstehen diese Plattform als innovative und attraktive E-Learning-Plattform für Lernende wie für Lehrpersonen.» Robert Rekece, Projektleiter von Swiss Nano-Cube, fügt an: «Bis anhin gab es keine praxistauglichen Nanotech-Lehrmittel für Berufsfach- und Mittelschulen. Dies obwohl es auf dem Markt bereits tausende von Produkten gibt und das Thema in vielen gewerblichen Berufen und im Detailhandel von Bedeutung ist.»



Neuer Schub

Swiss Nano-Cube wurde vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) sowie dem Bundesamt für Umwelt (BafU) anschubfinanziert. Die weitere Förderung durch den Bund sei nicht garantiert, sagt Christoph Meili. Ivo Bischofberger, Innerrhoder Ständerat und Mitglied der Begleitgruppe von Swiss Nano-Cube: «Das Geld beim Bund sitzt nicht mehr so locker und es müssen neue Finanzierungsquellen gesucht werden.» Umso erfreuter zeigte man sich über die neue Unterstützung aus der Wirtschaft. Die UBS Stiftung für Soziales und Ausbildung engagiert sich im Rahmen der UBS-Bildungsinitiative (s.Kasten) mit 150 000 Franken für drei Jahre am Projekt. Bei der symbolischen Übergabe des Schecks sagte Rainer Kirchhofer, Geschäftsführer UBS Stiftung für Soziales und Ausbildung: «Es gehört zu den Grundwerten der UBS-Kultur, dass wir in die Gemeinschaft investieren und dabei freut es uns ganz besonders, dass wir ein Leuchtturm-Projekt unterstützen können.»

TV-Beitrag zur UBS-SNC Unterstützung: Link

Innovative Gesellschaft


Die Innovationsgesellschaft mbH St.Gallen ist ein Jungunternehmen mit Sitz im Technologiezentrum Bodensee (tebo) in St.Gallen. Das unabhängige, international tätige Beratungs- und Forschungsunternehmen ist ein erfolgreicher Spin-off der Universität St.Gallen und beschäftigt sich seit der Gründung mit neuen Technologien und insbesondere mit der Nanotechnologie. Das Unternehmen berät Unternehmen und Behörden im Innovationsmanagement sowie in der Kommunikation und Ausbildung.


www.innovationsgesellschaft.ch

UBS-Bildungsinitiative


Anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums hat die UBS eine Bildungsinitiative lanciert. Die Initiative besteht aus sechs Teilbereichen und richtet sich an Schüler und Lernende, Studierende, Wissenschafter, Unternehmer und Personen über 50. Schwerpunkt ist die Gründung des «UBS International Center of Economics in Society» an der Universität Zürich. UBS fördert dabei die Schaffung von bis zu fünf Lehrstühlen am Institut für Volkswirtschaftslehre.


www.ubs.com/stiftungen
 


Kontakt


Dr. Christoph Meili, Geschäftsführer
Die Innovationsgesellschaft, St.Gallen
Lerchenfeldstr. 5
CH-9014 St.Gallen (Switzerland)
E-Mail: christoph.meili@innovationsgesellschaft.ch
Telefon: +41 71 274 74 18

Veröffentlicht am 30.07.2012 um 11:36 Uhr

-

Letzte Änderung: 11. Juli 2012

TYPO3    NetConsult  Login   © tebo